Logo Grafik

FuN-Familie und Nachbarschaft


In Kooperation mit Familienzentren und Kindertagesstätten führt die Ev. Familien-Bildungsstätte Hannover e.V. Familienkurse nachdem Konzept FuN – Familien und Nachbarschaft durch.
Die Eltern stehen im Mittelpunkt des FuN-Programms. Sie werden als Erziehungspersonen wertschätzend anerkannt, gefördert und gestützt. Das Programm zielt darauf, die in der Familie vorhandenen Kräfte zur Erziehung  und Begleitung von Kindern und zur Gestaltung eines tragfähigen Zusammenlebens zu mobilisieren. Die Kinder sind aktiv beteiligt.
FuN findet in Einrichtungen statt, mit denen die Kinder und die Familien schon in Kontakt sind.
Das Projekt FuN-Familie und Nachbarschaft wird durch die Landeshauptstadt Hannover gefördert.

Der 1. Teil des FuN-Programms ist die achtwöchige Familienprogrammphase
Sie bietet in strukturierter Abfolge Spiele und Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung, zur konstruktiven Kommunikation und Konfliktbearbeitung und zur Kooperation und  Förderung der Selbsthilfe. Ein gemeinsames Essen ist Bestandteil der dreistündigen Nachmittage. Die Übungen und Spiele finden teilweise in der Familie und teilweise in getrennten Gruppen für Eltern und Kinder statt.

Der 2. Teil ist die sechsmonatige Familientreffphase
Einmal im Monat werden die Familien bei der Durchführung selbstorganisierter Treffen begleitet.